Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Jetzt mitmachen!

Du willst bei DeineVision mitmachen? Hier sind die wichtigsten Infos:

  • Wenn Du Dich als Einzelne_r für einen Schnupperkurs oder Workshop anmelden willst, schreibe uns eine Mail. Wir brauchen Deinen Namen und Wohnort, Dein Geburtsdatum und eine Mailadresse, am besten auch eine Telefonnummer.
  • Falls Du noch nicht volljährig bist, brauchen wir eine Einwilligung Deiner Erziehungsberechtigten, dass Du beim Projekt mitmachen darfst. (Ein Formular dafür senden wir Dir mit Deiner Anmeldebestätigung zu.)
  • Wenn Ihr Euch als Gruppe – z. B. als Musik-Band, Wohnprojekt, Pfadfindergruppe oder ähnliches – beteiligen wollt, könnt Ihr Euch auch als Gruppe anmelden. Bitte schreibt dazu, wieviele Ihr seid und schickt uns von allen den Namen, Wohnort, Geburtsdatum, Mailadresse und Telefonnummer.
  • Grösseren Gruppen, die zu einer Jugendeinrichtung, einem Verein, einem Projekt oder einer Schule gehören, bieten wir auch gesonderte Schnupperkurse an. Falls möglich, halten wir diese Kurse in Euren Räumen ab. Die Termine sprechen wir mit Euch ab.
  • Die Teilnahme an sämtlichen Workshops & Aktivitäten ist kostenfrei – sowohl für einzelne Jugendliche als auch für Jugendgruppen.
  • Die Übernahme von Fahrt- oder Übernachtungskosten muss frühzeitig abgesprochen werden.
  • Kleinere materielle Beteiligungen von Jugendeinrichtungen oder Schulen – z. B. durch Bereitstellung von Räumen, Technik, Materialien, Getränke o. ä. –  können wir gut brauchen.
  • Junge Erwachsene, die die Altergrenze sprengen – die also 21 Jahre oder älter sind – können sich als Mentor_innen beteiligen. Schreibt uns an, wir freuen uns über Unterstützung.
  • Wenn Du Fragen hast, die wir noch nicht beantwortet haben, dann schreibe uns eine Mail. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Dir zurück.

 

und noch ein paar Antworten…

Wie kannst Du Dich konkret am Projekt beteiligen?

Du kannst nur an einem Workshop oder einer Action dabei sein und dort einbringen, was Du zu sagen hast. Du kannst aber auch eine Aufgabe oder einen Projekt-Bereich verantwortlich übernehmen und über einen längeren Zeitraum mitgestalten.

Wieviel Zeit musst Du für das Projekt mitbringen?

Du allein entscheidest, wie viel Zeit Du in das Projekt stecken möchtest. Es kommt ganz auf Dich an, was Du machen willst und wie intensiv und wie lange Du Dich beteiligen willst. Du kannst also nur ein paar Stunden dabei sein oder auch ganze Tage bis Monate.

Du bist skeptisch?

Klar – genau dafür sind ja die Schnupper Workshops da. Hier kannst Du gucken, was das Ganze eigentlich sein soll und ausprobieren, ob es Dir was bringt. Du erfährst mehr über das Projekt, über uns und welche Möglichkeiten das Projekt sonst noch für Dich bieten könnte.

Kannst Du jede Kunstform ausprobieren?

Nein! Das Projekt bietet viel Spielraum, aber es gibt Grenzen (z. B. Budget, Zeit…) und einige Rahmenbedingungen (Inhalte & Konzept), an die wir gebunden sind. Das heißt, wie werden keinen Hollywood-Blockbuster drehen, keine Statuen meisseln und auch nicht den Reichstag verhüllen. Bleiben vermutlich immer noch eine Million andere krative Phantasien, die wir zusammen umsetzen können…

Was macht »DeineVisionJetzt« aus?

Unterschiedliche Jugendliche stellen ihre Visionen, Zukunftsträume, Zukunftsängste und Zukunftschancen dar, tauschen sie untereinander aus und arbeiten auf unterschiedlichen Ebenen zusammen daran weiter – kreativ & künstlerisch, inhaltlich & theoretisch, planerisch, praktisch & umsetzend. Als Gesamtkunstwerk entstehen aus dieser Zusammenarbeit immer wieder Ausstellungen, die in der Öffentlichkeit zu sehen sein werden.

 

Was hat das Projekt mit Deiner Zukunft zu tun?

DeineVison.jetzt ist ein Projekt, bei dem Jugendliche und ihre individuellen Wünsche, Visionen und Vorschläge für die eigene Zukunft im Mittelpunkt stehen. Aber indem Du daran mitwirkst, änderst Du womöglich etwas – für Dich selbst oder sogar für andere…

Wohin fliegt diese seltsame Zukunft eigentlich?

 Nun, genau können wir das auch nicht sagen, wir sind ja keine Hellseher. Aber wir möchten es gerne mit Dir zusammen herausfinden. Zum Beispiel: Was hat Deine Zukunft mit Schule oder mit Schulfrust zu tun? Willst Du studieren oder lieber was anderes machen? Was willst Du von der Welt sehen? Rechnest Du heute schon mit Hartz4? Willst Du Party machen bis zur Rente? Willst Du eine Familie gründen oder lieber nicht? Willst Du die Welt verändern oder soll sie Dich in Ruhe lassen?

Musst Du extrem kreativ sein, um mitzumachen?

NEIN, musst Du nicht. Du musst Dich auch nicht seit Deiner Geburt für Kunst interessieren –   zentrales Kernstück des Projektes wird zwar eine Ausstellung sein, die durch die BRD touren wird. Aber dafür braucht es eben nicht nur Künstlerinnen, sondern auch viele Jugendliche, die Lust haben, vor und hinter den Kulissen tätig zu sein.

und was für Tätigkeiten sind das?

Wir brauchen Dich da zum Beispiel als Tourmanager_in, als Techniker_in, als Kurator_in, als Sponsorenjäger_in, als Organisator_in, als Trainer_in, als Vermittler_in, als Dolmetscher_in, als Moderator,_in, als Brückenbauer_in. Was für Dich dabei?

Gibt’s das Projekt nur in Berlin?

Nein. Das Projekt ist im Oktober 2014 in Berlin aus den Startlöchern geklettert und wird von da aus in verschiedene Regionen touren, um dann Ende 2016 mit einer Abschlusskonferenz wieder in Berlin zu landen. In diesen zwei Jahren können Jugendliche aus mehreren Bundesländern mitmachen. Überallhin werden wir es aber nicht schaffen. Aber es gibt ja auch noch das Internet…

Wozu gibt’s dieses Projekt überhaupt?

Tja, manche Projekte fallen einfach so vom Himmel runter. Gut, in diesem Fall hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seine Hände mit im Spiel. Und ja, das Ministerium hat ein eigenes Interesse an den Ergebnissen dieses Projekts – konkret: an der Entwicklung von Modellen für eine partizipartive Jugendarbeit und eigenständige Jugendpolitik (mehr dazu gern mündlich). Hauptsache ist aber, dass das Projekt Jugendliche ermutigen und stärken soll, sich an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen.

Wo ist der Haken an der ganzen Sache?

Ob Du’s glaubst oder nicht: es gibt keinen. Du kannst es einfach ausprobieren. Du kannst jederzeit wieder aussteigen. Wir verkaufen Dir keine Waschmaschine, kein Abo und Du musst auch keiner Sekte beitreten. Aber Vorsicht, es gibt jede Menge Nebenwirkungen… – vor allem solche, die Spass machen.

 

 

 

Bildnachweise

• Schwindelmutige im Hochseilgarten © Rainer Sturm / PIXELIO‘ • ein Meer aus Uhren © FotoHiero / PIXELIO‘ • neugierige Katze ums Eck © Jewgenia Stasiok / PIXELIO‘ • Berliner Dom hübsch angestrahlt © Guenter Hamich / PIXELIO‘ • watschel Entenfüße © Cigdem Büyüktokatli / PIXELIO‘ • Zukunft unter der Lupe © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO‘ • unechtes Raumschiff © Wolfgang Pfensig / PIXELIO‘ • Kunst im Fenster © FotoHiero / PIXELIO‘ • Bowling Pins am Seil © N.Schmitz / PIXELIO‘ • grüner Berliner Bär im Rad © Christian Greisinger / PIXELIO‘ • ein Steinpilz am Meer © Rosel Eckstein / PIXELIO‘ • einsamer Kranhaken © Thorsten Jutzie / PIXELIO‘